WhatsApp: 0152 557 908 77

Service-Hotline: 040 355 282 70

Handwerkersuche – so finden Sie den Richtigen

Wenn Ihre Wohnung oder Ihr Haus in einem guten Zustand ist, fühlen Sie sich in Ihrem Zuhause wohl. Sollten Reparaturen, Sanierungs- und Renovierungsarbeiten anstehen, brauchen Sie zuverlässige und pünktliche Handwerker. Hier erfahren Sie, wie die Suche nach dem passenden Handwerker gelingt!

Erfahrungen und Empfehlungen von Freunden und Bekannten

Für die Suche stehen Ihnen natürlich mehrere Wege offen. Haben Sie Freunde, Verwandte oder Bekannte, die erst kürzlich ähnliche Arbeiten erledigen ließen? Dann vertrauen Sie auf deren Empfehlungen! Hören Sie sich im Bekanntenkreis um und lassen Sie sich schildern, wie der jeweilige Auftrag erledigt wurde. Auf diese Weise erfahren Sie, ob der ausgewählte Handwerksbetrieb sauber gearbeitet hat.

Gute Handwerksbetriebe sind stets auf ihren Ruf bedacht. Die Kundenempfehlung ist ein wichtiges Instrument, um neue Kunden zu gewinnen und für bestehende Kunden stets beste Leistungen zu erbringen. Ein weiterer Vorteil: Sie können sich die Arbeit direkt an Ort und Stelle ansehen.

Ganz egal, ob es sich um einen großen Auftrag wie beispielsweise den Einbau einer neuen Heizung, eine Renovierung der Fassade oder des Daches handelt oder um kleinere Arbeiten, etwa Malerarbeiten oder Bodenverlegung – wenn Ihre Freunde zufrieden waren, sind Sie es mit großer Wahrscheinlichkeit auch!

Handwerker aus der Region beauftragen

Es ist oftmals günstiger, einen ortsansässigen Handwerker zu beauftragen. Im Branchenverzeichnis, den sogenannten „Gelben Seiten“, finden Sie Handwerksbetriebe in Ihrer Nähe. Handwerkerportale wie MyHammer, blauarbeit oder Handwerker-123 bieten Ihnen ausführliche Suchmöglichkeiten.

Weitere Hinweise können Tageszeitungen und kostenlose Anzeigenblätter liefern. Ein Betrieb in der Nähe bietet den Vorteil, dass der Anfahrtsweg relativ kurz ist. Außerdem sind Folgeaufträge oder Nachbesserungen im Garantiefall viel schneller erledigt.

Extra-Tipp zur Handwerker-Suche im Internet: Auf der Webseite des Handwerksbetriebs muss ein Impressum mit Adresse und Kontaktdaten vorhanden sein. Achten Sie zudem darauf, ob die Qualifikationen der betreffenden Handwerker und Mitarbeiter angegeben sind. Vorsicht bei Arbeiten, bei denen es besonders auf Schnelligkeit ankommt.

Angebote vergleichen

Bevor Sie den Auftrag vergeben, holen Sie mehrere Angebote ein. Dabei kommt es nicht nur auf den Preis an. Sie erwarten mit Recht auch eine sehr gute Qualität der Arbeit. Entscheidend ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es bringt nichts, wenn Sie einen günstigen Handwerker auswählen, aber die Arbeit anschließend nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausfällt.

Sie planen den Einbau einer Küche oder die Montage von Möbeln? Lassen Sie sich nicht von extrem günstigen Angeboten verführen – hier lohnt es sich, einen Fachbetrieb zu beauftragen. Bestimmt kennen Sie den Satz: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Das trifft nicht nur für Anschaffungen zu, sondern auch für die Beauftragung von Malern, Heizungsbauern, Installateuren und Dachdeckern.

Wichtig ist auch eine verlässliche Terminzusage. Wenn Sie eine Anfrage stellen, beschreiben Sie möglichst ausführlich, was gemacht werden soll. Der Kostenvoranschlag sollte folgende Punkte beinhalten:

  • Voraussichtliche Arbeitszeit
  • Stundenlohn
  • Materialkosten
  • Anfahrtskosten
  • Termin
  • Gewährleistung

Kundenbewertungen beachten

Ehrliche Kundenbewertungen geben Auskunft darüber, wie zuverlässig und mit welcher Qualität ein Handwerksbetrieb arbeitet. Dabei sollten Sie sich nicht nur auf die jeweilige Webseite des Betriebs verlassen. Sehen Sie sich auch die Bewertungen auf einschlägigen Handwerkerportalen an.

Wenn Sie die Google-Suche nutzen, finden Sie bei den Betrieben ebenfalls sehr oft aussagekräftige Bewertungen. Des Weiteren können Sie sich in den sozialen Medien informieren. Wenn der Handwerker auf Facebook oder Instagram vertreten ist, entdecken Sie dort verlässliche Bewertungen von Kunden.

Empfehlungen von anderen Handwerkern oder von der Hausverwaltung

Fragen Sie gern bei Handwerkern, mit denen Sie schon gute Erfahrungen gemacht haben, nach zuverlässigen Kollegen. Wenn Sie etwa eine Badezimmer-Renovierung planen, kann Ihnen der Installateur einen kompetenten Fliesenleger nennen. Viele Handwerksbetriebe verfügen über ein weitreichendes Netzwerk. Somit haben Sie die Gewissheit, dass Ihr Auftrag mit einer hohen Qualität ausgeführt wird.

Wenn Sie in einer Wohnanlage mit einer Hausverwaltung leben: Fragen Sie bei der Hausverwaltung nach empfehlenswerten Handwerkern. Viele Hausverwaltungen arbeiten mit Handwerksbetrieben zusammen, hier können Sie sicher sein, dass man Ihnen zuverlässige Ansprechpartner nennt.

Lassen Sie sich Referenzen zeigen!

Referenzen sind eine sehr gute Info-Quelle. Sehen Sie sich die Webseite des Handwerkers im Internet an, dortige Referenzen müssen der Wahrheit entsprechen. Auch in der Fotogalerie dürfen nur Bilder von echten Projekten gezeigt werden. Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit, bereits ausgeführte Arbeiten „live“ anzuschauen.

Finanzielle Freiheit im Ruhestand:
Flexibler Immobilien-Teilverkauf von wertfaktor mit einmaliger Schnellauszahlung

Informieren Sie sich über die Vorteile des neuen Teilverkaufsmodells von wertfaktor:

040 69 63 89 708
[email protected]

Fazit

Generell gilt: Nehmen Sie sich Zeit für die Suche nach einem kompetenten Handwerker.  Es gibt zwar auch Arbeiten, bei denen die Zeit drängt, z. B. wenn im Winter die Heizung ausfällt oder ein Wasserschaden vorliegt. Trotzdem ist Vorsicht geraten, man sollte sich besonders von günstigen Preisen nicht allzu sehr beeinflussen lassen. 

Mit Empfehlungen aus dem Ihrem Freundeskreis liegen Sie in den allermeisten Fällen richtig. Ebenso ist es immer sinnvoll, wenn Sie einen ortsansässigen Betrieb beauftragen. Denken Sie an einen Kostenvoranschlag und vergleichen Sie mehrere Angebote, dann haben Sie sehr gute Aussichten, dass Sie einen guten Handwerker finden!

Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden:

Über den Autor

Christoph Neuhaus,
Gründer & Geschäftsführer

Immobilien Leibrente – für wen ist sie geeignet?

Eine Immobilien Leibrente richtet sich an Immobilieneigentümer, die bereit sind ihr Haus zu verkaufen und trotzdem weiter darin wohnen möchten. Lesen Sie hier, unter...

Gesamtverkauf mit Nießbrauchrecht – wie geht das?

Nießbrauch bedeutet ein sehr weitreichendes Nutzungsrecht am Eigentum. Der Eigentümer räumt dem Nießbrauchsberechtigten oft lebenslang das Recht ein, z. B. eine Immobilie zu nutzen...

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da,...

Die Rangfolge im Grundbuch und warum sie wichtig ist

Was sind Grundpfandrechte? Die Rangfolge im Grundbuch ist die gesetzlich festgelegte Reihenfolge von mehreren, im selben Grundbuch eingetragenen Rechten. Meist ist dabei von den Grundpfandrechten...

Altersgrenze für Kredite

Zeit für die schönen Dinge des Lebens Mit der Rente geht es bei vielen erst richtig los. Endlich ist Zeit für all die schönen Dinge...