Das wertfaktor-Magazin

Instandhaltungskosten: Wie hoch sind sie? Was fällt an?

Ist man im Besitz einer Immobilie, fallen in regelmäßigen Abständen Instandhaltungskosten an. Instandhaltungskosten sind Kosten, welche aufgewendet werden müssen, um eine Immobilie in funktionsfähigem und nutzbarem Zustand zu halten.

lesen

Nießbrauchrecht und Wohnrecht: Die Unterschiede

Auch wenn die Begriffe Nießbrauch und Wohnrecht umgangssprachlich oft gleichgesetzt werden, so gibt es doch wesentliche Unterschiede: Wohnrecht … gestattet dem Berechtigten lediglich die Nutzung und ist immer nur auf eine Immobilie beschränkt. Darüber hinaus über die Immobilie verfügen oder Mieteinnahmen erwirtschaften, darf der Wohnberechtigte nicht.

lesen

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da, steckt aber komplett im Wohneigentum. Um den Lebensabend unbeschwert zu genießen fehlt das nötige Bargeld.

lesen

Gesamtverkauf mit Wohnrecht – was bedeutet das?

Das Wohnrecht – rechtlich Wohnungsrecht genannt – ist im Bürgerlichen Gesetzbuchs geregelt und eine persönliche Dienstbarkeit (§ 1093 BGB). Das heißt, es ist ein Recht, das personengebunden ist. Es kann nicht vererbt oder auf andere Personen übertragen werden.

lesen

Gesamtverkauf mit Nießbrauchrecht – wie geht das?

Nießbrauch bedeutet ein sehr weitreichendes Nutzungsrecht am Eigentum. Der Eigentümer räumt dem Nießbrauchsberechtigten oft lebenslang das Recht ein, z. B. eine Immobilie zu nutzen oder sie sogar zu vermieten. Lesen Sie hier, ob eine Immobilienverrentung mit Nießbrauch für Sie in Frage kommt.

lesen

Verkehrswertgutachten: Was ist das, wie wird es errechnet und ergibt sich daraus ein fairer Wert?

Einen korrekten Wert für eine Immobilie zu finden, ist nicht einfach. Käufer und Verkäufer neigen dazu, eine Immobilie emotional und subjektiv zu bewerten. Die subjektive Bewertung weicht dabei gerne vom tatsächlichen Wert einer Immobilie ab. Um einen objektiven Wert für eine Immobilie festzulegen, ist der Verkehrswert notwendig.

lesen

Immobilienrente durch Umkehrhypothek – was bedeutet das?

Eine umgekehrte Hypothek oder Umkehrhypothek (engl.: Reverse Mortgage) oder Rückwärtshypothek ist eine Art der Immobilienverrentung. Diese Finanzdienstleistung wurde in Amerika eingeführt und wird mittlerweile auch in mehreren Ländern Europas, zum Beispiel den Niederlanden, Deutschland und Österreich, angeboten. Dieses Modell hat sich am Markt nicht durchgesetzt, denn es gibt kaum Anbieter dafür.

lesen

wertfaktor in den Medien