WhatsApp: 0152 557 908 77

Service-Hotline: 040 355 282 70

Die Grundschuld | VLOG #22

Die Grundschuld wird ins Grundbuch eingetragen, wenn man den Kauf einer Immobilie z. B. durch eine Bank fremdfinanziert. Sie sichert sich das Kreditgebende Institut gegen die Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers ab.

Aber ist ein Immobilien-Teilverkauf überhaupt möglich, wenn noch eine Grundschuld im Grundbuch besteht? Unser Geschäftsführer Christoph Neuhaus gibt Ihnen die Antwort darauf in unserem neuen Vlog.

Sollten Sie Fragen zu diesem oder einem unserer anderen Videos haben, so senden Sie gerne eine Nachricht an [email protected]

Über den Autor
Christoph Neuhaus
Gründer & Geschäftsführer

Immobilien Leibrente – für wen ist sie geeignet?

Eine Immobilien Leibrente richtet sich an Immobilieneigentümer, die bereit sind ihr Haus zu verkaufen und trotzdem weiter darin wohnen möchten. Lesen Sie hier, unter...

Gesamtverkauf mit Nießbrauchrecht – wie geht das?

Nießbrauch bedeutet ein sehr weitreichendes Nutzungsrecht am Eigentum. Der Eigentümer räumt dem Nießbrauchsberechtigten oft lebenslang das Recht ein, z. B. eine Immobilie zu nutzen...

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da,...

Die Rangfolge im Grundbuch und warum sie wichtig ist

Was sind Grundpfandrechte? Die Rangfolge im Grundbuch ist die gesetzlich festgelegte Reihenfolge von mehreren, im selben Grundbuch eingetragenen Rechten. Meist ist dabei von den Grundpfandrechten...

Altersgrenze für Kredite

Zeit für die schönen Dinge des Lebens Mit der Rente geht es bei vielen erst richtig los. Endlich ist Zeit für all die schönen Dinge...

Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden: