Service-Hotline: 040 355 282 70 WhatsApp: 0152 557 908 77

Immobilien Leibrente – für wen ist sie geeignet?

Eine Immobilien Leibrente richtet sich an Immobilieneigentümer, die bereit sind ihr Haus zu verkaufen und trotzdem weiter darin wohnen möchten. Lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen die Immobilien Leibrente für Sie sinnvoll sein kann und welche Vorteile und Risiken sie birgt.

Immobilien verrenten – kurz erklärt

Eine Immobilien Leibrente ermöglicht es älteren Immobilieneigentümern ab 65/70 Jahren, den Wert ihrer Immobilie in eine zusätzliche Rente umzuwandeln. Die Immobilienverkäufer erhalten beim Hausverkauf auf Rentenbasis eine monatliche Auszahlung des Kaufpreises und lebenslanges Wohnrecht. Miete muss nicht gezahlt werden, sondern die zu erwartende Miete über den Rest-Lebenszeitraum wird beim Immobilienverkauf abgezogen. Anders als z. B. bei einem Immobilien-Teilverkauf wird die gesamte Immobilie veräußert und geht mit Vertragsabschluss in das Eigentum des Käufers über.

Verstirbt der Bezieher der Leibrente vor Ablauf der vertraglich festgelegten Zahlungsvereinbarung:

  • hat der Käufer mit seinen Zahlungen den Vertrag zur Immobilienrente erfüllt
  • darf der Käufer frei über die Immobilie verfügen, die Immobilie verkaufen, vermieten oder selbst nutzen
  • behalten im Haushalt lebende Personen meist lebenslanges Wohnrecht

Höhe der Leibrente

Wie hoch die Immobilienrente ausfällt, hängt vor allem vom Wert der Immobilie ab. Der Zustand beeinflusst die Immobilienbewertung, denn vergleichbar mit einem Vermieter, kümmert sich der neue Eigentümer um die notwendigen Instandhaltungsarbeiten.

Weitere Faktoren sind:

  • Alter und Geschlecht der Immobilieneigentümer – je älter ein Immobilieneigentümer, desto höher die Rente
  • Wert des mietfreien lebenslangen Wohnrechts
  • Kosten für die Immobilienbewirtschaftung
  • Kosten Immobilienverkauf
  • Auszahlungszeitraum: fünf, auf Wunsch auch zehn Jahre
  • Falls vorhanden: bestehende Hypotheken oder gewünschte Einmalzahlung

Immobilienwert – erwartete Miete = Auszahlungsbetrag?

Nein. Es ist schwierig einen konkreten Leibrenten Rechner zu finden, da die meisten Anbieter wenige Informationen auf ihren Webseiten veröffentlichen. Zur Orientierung kann Ihnen diese Beispielrechnung dienen:

Beispielrechnung zeigen

Risiko: Immobilien Verrentung lohnt sich oftmals nicht

Verbraucherexperten sind skeptisch und vertreten die Meinung, dass Leibrenten oft teuer erkauft sind. Ihre Begründung: Die Bewohner bekommen zwar eine monatliche Rente, wohnen aber nicht kostenfrei. Für Nebenkosten unter anderem auch Sanierung und Instandhaltung – je nach Vertrag – müssen sie weiterhin aufkommen.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Der Gesamtverkauf der Immobilie zu einem frühen Zeitpunkt birgt das Risiko, dass dem Verkäufer der Immobilie das Wertwachstum am Immobilienmarkt in den Folgejahren entgeht. Die Immobilienpreise sind in den letzten 10 Jahren um 50–60% deutschlandweit, in Großstädten sogar um 100% und mehr angestiegen. Wäre es nicht schade, von diesem rasanten Anstieg nicht profitieren zu können?

Eine Lösung für dieses finanzielle Dilemma kann ein Immobilien-Teilverkauf mit lebenslangem Wohnrecht sein. Hier kann der Immobilieneigentümer flexibel festlegen, wie viel Bargeld er aus seiner Immobilie herauslösen möchte, er erhält eine Sofortzahlung auf einen Anteil an der Immobilie und profitiert dabei trotzdem langfristig weiterhin von der Wertsteigerung seiner Immobilie.

Eine echte Alternative:
das flexible Teilverkaufsmodell von wertfaktor
mit lebenslangem Nießbrauchrecht

Informieren Sie sich über die Vorteile des neuen Teilverkaufsmodells von wertfaktor:
040 69 63 89 708
post@wertfaktor.de

Hausverrentung – die Vorteile und Nachteile

Pro:

  • Monatliche Rentenzahlung
  • Wohnrecht
  • Miete muss nicht bezahlt werden
  • Keine Darlehenszinsen, Gebühren oder Provisionen

Kontra:

  • Entspricht Hausverkauf
  • Kein Eigenheim zu vererben
  • Oftmals hohe Nebenkosten
  • Keine Wertsteigerung
  • Hoher Wertabzug für Rest-Lebenserwartung

Fazit

Die Immobilien Leibrente ist tendenziell für Rentner gedacht, die eine weitgehend schuldenfreie Immobilie besitzen, Ihre gesamte Immobilie verkaufen und dabei weiterhin darin wohnen bleiben wollen.

Immobilienbesitzer für die dieses Modell der Hausverrentung in Frage kommt, haben meist keine nahestehenden Erben und möchten monatlich mehr Geld zur Verfügung haben. Verstirbt der ehemalige Eigentümer wenige Jahre nach dem Vertragsabschluss, so entspricht die Höhe der monatlich ausgezahlten Leibrente oft nicht annähernd dem eigentlichen Immobilienwert. Vor Vertragsabschluss sollten hohe Nebenkostenfallen und die zu erwartende Wertentwicklung, die bei einem Gesamtverkauf der Immobilie verloren geht, genau geprüft werden.

Sinnvolle Alternative zur Leibrente

TIPP: Profitieren Sie weiterhin von der Wertsteigerung Ihrer Immobilie
Ein Teilverkauf mit lebenslangem Nießbrauchrecht setzt auf einen Schlag ein erhebliches Barvermögen frei und beteiligt Sie gleichzeitig langfristig an der Wertentwicklung Ihrer Immobilie.

Über den Autor

Christoph Neuhaus,
Gründer & Geschäftsführer

Altersgrenze für Kredite

Zeit für die schönen Dinge des Lebens Mit der Rente geht es bei vielen erst richtig los. Endlich ist Zeit für all die schönen Dinge...

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da,...

Das Eigenheim, die beste Altersvorsorge. Stimmt das eigentlich?

Jahrelang galt immer „Häusle baue, Häusle abzahle, damit wir im Alter abgesichert sind“. Nun ist das „Alter“ da und das Häusle längst abbezahlt. Doch...

wertfaktor auf der Messe Invita in Bremen

Um unser Produkt bestmöglich weiterzuentwickeln und an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen, sind wir Ende Mai dieses Jahres in den direkten Dialog mit unseren...

Nießbrauchrecht und Wohnrecht: Die Unterschiede

Auch wenn die Begriffe Nießbrauch und Wohnrecht umgangssprachlich oft gleichgesetzt werden, so gibt es doch wesentliche Unterschiede: Wohnrecht … gestattet dem Berechtigten lediglich die Nutzung und...