Der Notartermin | VLOG #6

Grundstücksgeschäfte sind in Deutschland laut Gesetz notariell zu beurkunden. Dies gilt selbstverständlich auch für einen Immobilien-Teilverkauf, welcher durch den Termin beim Notar zum Abschluss gebracht wird und somit ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur finanziellen Freiheit ist.

Beim Notartermin wird stets der gesamte Vertrag vor allen am Geschäft beteiligten Personen verlesen und es besteht die Möglichkeit – bei Unklarheiten – letzte Fragen zu klären. Wie der Notartermin im Detail abläuft erklärt Ihnen unser Geschäftsführer Christoph Neuhaus in diesem Video.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Anmerkungen zu diesem oder einem unserer anderen Videos haben, so wenden Sie sich bitte gerne per Email unter [email protected] an uns.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Über den Autor

Christoph Neuhaus,
Gründer & Geschäftsführer

Immobilien Leibrente – für wen ist sie geeignet?

Eine Immobilien Leibrente richtet sich an Immobilieneigentümer, die bereit sind ihr Haus zu verkaufen und trotzdem weiter darin wohnen möchten. Lesen Sie hier, unter...

Gesamtverkauf mit Nießbrauchrecht – wie geht das?

Nießbrauch bedeutet ein sehr weitreichendes Nutzungsrecht am Eigentum. Der Eigentümer räumt dem Nießbrauchsberechtigten oft lebenslang das Recht ein, z. B. eine Immobilie zu nutzen...

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da,...

Die Rangfolge im Grundbuch und warum sie wichtig ist

Was sind Grundpfandrechte? Die Rangfolge im Grundbuch ist die gesetzlich festgelegte Reihenfolge von mehreren, im selben Grundbuch eingetragenen Rechten. Meist ist dabei von den Grundpfandrechten...

Altersgrenze für Kredite

Zeit für die schönen Dinge des Lebens Mit der Rente geht es bei vielen erst richtig los. Endlich ist Zeit für all die schönen Dinge...