Sprachen lernen im Alter

Der wohlverdiente Ruhestand gibt uns endlich die Möglichkeit, mehr Zeit mit den Dingen zu verbringen, die uns wirklich wichtig sind. Die Pflege der Hobbies oder des eigenen Gartens und das Reisen steht dann bei vielen Senioren ganz oben auf der Liste. Darüber hinaus erfreuen sich Kurse und Seminare wachsender Beliebtheit, um das eigene Wissen zu erweitern. Eine besonders effektive Möglichkeit, um sich geistig fit zu halten, ist hier das Erlernen einer neuen Sprache. Doch welche Vorteile bringt ein solcher Kurs mit sich bringt und welche Möglichkeiten gibt es?

Eine Frage des Alters?

Am leichtesten fällt uns das Lernen in der Kindheit und im jungen Erwachsenenalter – das ist gemeinhin bekannt. Größere Kapazitäten und eine höhere Flexibilität des Gehirns sind wichtige Gründe dafür. Doch auch im fortgeschrittenen Alter ist man noch sehr gut in der Lage, sich neue Wissensgebiete und sprachliche Fertigkeiten zu erschließen.

Ein großer Erfahrungsschatz und das im Laufe des Lebens erlernte Repertoire ist hierbei sogar von erheblichem Vorteil, wovon Sie insbesondere beim Lernen einer neuen Fremdsprache profitieren können. Zwar nimmt die Geschwindigkeit, mit der wir eine neue Sprache lernen, immer mehr ab, je älter wir werden. Das bedeutet aber nicht, dass die Fähigkeit dazu nicht mehr vorhanden wäre.

Die Vorteile eines Sprachkurses

Eine neue Sprache zu lernen bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. Allein schon die Tatsache, dass Sie die geistige Herausforderung auf sich nehmen, sorgt dafür, dass die grauen Zellen auch bei Senioren fit bleiben. Vor allem aber versetzen Sie sich in die Lage, z. B. an Ihrem Lieblingsreiseziel in der jeweiligen Landessprache zu kommunizieren. Wer etwa regelmäßig nach Italien, Spanien oder Griechenland in den Urlaub fährt, kann dadurch mehr Menschen kennenlernen, die dort leben.

Auch die Art der Kontakte verändert sich in der Regel deutlich, wenn Sie die landeseigene Sprache lernen und zumindest teilweise beherrschen. Praktisch überall auf der Welt wird es schließlich gern gesehen bzw. gehört, wenn ein Besucher aus einem anderen Land sich diese Mühe macht. Auch der Prozess an sich, den Sie beim Sprachenlernen durchlaufen, hat seine Vorzüge. Je nach Art des Kurses können Sie dabei z. B. viele gleichgesinnte Seniorinnen und Senioren kennenlernen, die an dem ausgewählten Unterricht teilnehmen.

Das passende Format

Wie auch in anderen Wissensgebieten, stehen heute viele verschiedene Arten zur Verfügung, wie Sie die Sprache lernen können, die Sie interessiert. Eine gute Möglichkeit sind dabei die jeweils angebotenen Kurse an einer professionellen Sprachschule oder in einer Volkshochschule (VHS) in Ihrer Nähe. Letztere sind meist deutlich günstiger als private Institutionen mit einem vergleichbaren Angebot.

In kleinen Gruppen kann der Unterricht hier an die individuelle Lerngeschwindigkeit angepasst werden. Der direkte Kontakt mit einem Lehrer und anderen Kursteilnehmern hilft den meisten Menschen dabei, gute und schnelle Fortschritte zu erzielen. Auf evtl. aufkommende Fragen erhalten Sie auf das Problem zugeschnittene Antworten, was zu einem der größten Vorteile eines solchen Kursangebotes gehört. Ganz nebenbei treffen Sie andere sprachlich interessierte Senioren, zu denen sich sogar Freundschaften entwickeln können.

Eine Sprache lernen per Online-Kurs

Dem Internet ist es zu verdanken, dass man nicht zwangsläufig auf eine örtliche Bildungseinrichtung angewiesen ist. Auf dem Land und auch für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bieten die vielen Online-Angebote verschiedener Sprachschulen eine hervorragende Möglichkeit, eine neue Sprache zu lernen. Zwar fehlt hier der direkte, persönliche Kontakt zu anderen Lernenden.

Das Prinzip ist ansonsten aber mit dem einer VHS oder Sprachschule vergleichbar. Lediglich das Klassenzimmer existiert nur virtuell. Video- und Tonübertragungen in Echtzeit ermöglichen dennoch den direkten Austausch mit dem Dozenten. Für viele Senioren ist dies die einzige Möglichkeit, an einem Unterricht teilzunehmen.

Günstige Alternativen

Wem die Gebühren für den Sprachunterricht zu hoch sind, findet auch vergleichsweise kostengünstige Alternativen zu den Kursen, die von einem ausgebildeten Lehrer begleitet werden. So sind z. B. Lern-CDs zu praktisch jeder Sprache und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden erhältlich.

Für den Einstieg sind solche Lernhilfen oft bereits gut geeignet. Idealerweise kombiniert man diese Variante mit einem Lern-Programm für den PC oder mit einer guten App für das Smartphone, sofern man eines besitzt.

Jetzt Wünsche erfüllen:
Flexibler Immobilien-Teilverkauf von wertfaktor mit einmaliger Schnellauszahlung

Informieren Sie sich über die Vorteile des neuen Teilverkaufsmodells von wertfaktor:

040 69 63 89 708
[email protected]

Tipps für das Erlernen einer Fremdsprache

Damit Sie die größtmöglichen Erfolge beim Sprache Lernen machen, stellen wir Ihnen an dieser Stelle ein paar hilfreiche Tipps zur Verfügung.

  1. Nur Geduld!
    Da die Geschwindigkeit, mit der wir im höheren Alter Neues erlernen, spürbar abnimmt, sollten Sie sich auf keinen Fall zu sehr unter Druck setzen. So vermeiden Sie Frust und haben länger Spaß beim Erlernen der gewählten Fremdsprache.
  2. Fürs Leben lernen
    Um sich das Gelernte besser zu merken und das neue Wissen zu vertiefen, ist die Praxis am wichtigsten. Falls Sie also eine Reise in das Land planen, dessen Sprache Sie lernen möchten, sollten Sie mit den Bereichen beginnen, die Sie dort auch direkt anwenden können.
  3. Kleine Ziele – großer Erfolg
    Gerade zu Beginn sollten Sie sich keine zu hohen Lernziele stecken. Eine Sprache zu lernen ist ein Marathon, kein Sprint!
  4. Regelmäßig üben
    Optimal ist es, sich selbst möglichst viele Gelegenheiten zu schaffen, das Erlernte anzuwenden. Das sollte auch außerhalb des eigentlichen Unterrichts geschehen. Eine Möglichkeit dazu kann z. B. ein Sprach-Tandem mit einem anderen Menschen sein.

Fazit

Auch wenn das Lernen anfangs noch mühselig erscheinen mag: Die Vorteile eines Sprachkurses sind immens. Man bleibt geistig fit, lernt neue Menschen kennen und darf sich über viele kleine und größere Erfolge freuen. Außerdem werden Sie sich auch im Urlaub besser zurechtfinden und schon bald neue Kontakte knüpfen können.

Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden:

Über den Autor

Christoph Neuhaus,
Gründer & Geschäftsführer

Immobilien Leibrente – für wen ist sie geeignet?

Eine Immobilien Leibrente richtet sich an Immobilieneigentümer, die bereit sind ihr Haus zu verkaufen und trotzdem weiter darin wohnen möchten. Lesen Sie hier, unter...

Gesamtverkauf mit Nießbrauchrecht – wie geht das?

Nießbrauch bedeutet ein sehr weitreichendes Nutzungsrecht am Eigentum. Der Eigentümer räumt dem Nießbrauchsberechtigten oft lebenslang das Recht ein, z. B. eine Immobilie zu nutzen...

Warum Verrentung? Und welches Modell für wen?

Obwohl viele Immobilieneigentümer ihr Leben lang gearbeitet haben, genießen sie heute nicht die finanzielle Freiheit, die sie verdient hätten. Das Vermögen ist zwar da,...

Die Rangfolge im Grundbuch und warum sie wichtig ist

Was sind Grundpfandrechte? Die Rangfolge im Grundbuch ist die gesetzlich festgelegte Reihenfolge von mehreren, im selben Grundbuch eingetragenen Rechten. Meist ist dabei von den Grundpfandrechten...

Altersgrenze für Kredite

Zeit für die schönen Dinge des Lebens Mit der Rente geht es bei vielen erst richtig los. Endlich ist Zeit für all die schönen Dinge...