Erste-Hilfe-Kurse – in jedem Alter wichtig

  • Circa 4 Minuten Lesezeit

Inhaltsverzeichnis

Anderen Menschen helfen zu können ist ein wesentlicher Punkt im Alltag und im Zusammenleben. Wenn Sie in kritischen Situationen erste Hilfe leisten, helfen Sie dem betroffenen Menschen und haben auch selbst ein gutes Gefühl: Sie haben vielleicht ein Leben gerettet, Beistand geleistet und die notwendigen Schritte für weitere, professionelle Hilfe eingeleitet.

Die Kenntnisse, die Ihnen ein Erste-Hilfe-Kurs vermittelt, sind dabei sehr unterstützend. Frischen Sie jetzt Ihr Wissen auf, damit Sie für Notfälle gerüstet sind.

Erste-Hilfe-Kurse für Seniorinnen und Senioren geben Sicherheit

Bestimmt haben Sie schon einmal einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert, aber dieser liegt vermutlich schon länger zurück. Üblich ist das Absolvieren eines solchen Kurses während der Vorbereitung auf die Fahrprüfung. Wer am Arbeitsplatz oder im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Ersthelfer aktiv ist beziehungsweise war, besucht natürlich öfter Kurse. Bei allen anderen sind die Inhalte dagegen nicht mehr so aktuell; eine logische Folge, denn was Sie nicht häufig in Ihrem Alltag machen, gerät schnell in Vergessenheit.

Es geht beim Hilfe leisten um viele verschiedene Situationen. Oft verbindet man mit dem Begriff „Erste Hilfe“ die besonders schlimmen Ereignisse: Sie fahren auf der Autobahn, direkt vor Ihnen ereignet sich ein heftiger Unfall. Sie sind die erste Person am Unfallort und sogar gesetzlich verpflichtet, Hilfe zu leisten. Das ist natürlich ein dramatisches Ereignis, das zunächst natürlich viel Stress verursacht. Wenn Sie jedoch wissen, was Sie tun können – und in welcher Reihenfolge – sind Sie ruhiger und können aktiv handeln.

Auch im direkten Lebensumfeld von Senioren kann es zu mehr oder weniger kritischen Notfällen kommen. Unfälle im Haushalt, Verbrennungen und Stürze gehören zu den häufigsten Unfallursachen. Dazu kommt, dass Menschen mit fortschreitendem Alter häufiger Gefahr laufen, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Wer an Diabetes erkrankt ist, muss unter Umständen ebenfalls mit einer plötzlich eintretenden Notlage rechnen.

Wenn jemand aus Ihrem engen Umfeld in eine solche Situation kommt, ist schnelles Handeln wichtig. Sie sollten in der Lage sein, rasch zu helfen und bis zum Eintreffen des Notarztes überlebenswichtige Hilfe zu leisten. Erste Hilfe ist auch bei kleineren Unfällen wichtig. Ob beim Wandern, Radfahren oder anderen Aktivitäten – wer sich und anderen zu helfen weiß, kann seine Unternehmungen beruhigt starten.

Und noch ein Faktor, bei dem es zu Unfällen und Verletzungen kommen kann: Denken Sie an Ihre Enkel! Wenn kleine oder größere Kinder bei Oma und Opa zu Besuch sind, geht es nicht immer nur ruhig und gesittet zu. Kleine Unfälle gehören zu einem aktiven Kinderleben dazu. Sie sind als Großeltern wahrscheinlich Meister im Trösten, und ein Pflaster oder ein Kühlpack ist schnell zur Hand.

Wenn es sich jedoch um eine größere Verletzung handelt, gibt Ihnen der Erste-Hilfe-Kurs viel Sicherheit. So können im Notfall die richtigen Entscheidungen getroffen und gezielt Hilfe geleistet werden.

Vom Immobilien-Teilverkauf überzeugt?

Hervorragend! Dann fordern Sie noch heute ganz einfach
ein unverbindliches Infopaket an!

Haben Sie Fragen zum Teilverkauf?

Wir helfen Ihnen gerne unter
der folgenden Telefonnummer weiter.

Was vermittelt ein Erste-Hilfe-Kurs für Senioren?

Die grundlegenden Inhalte gleichen dem normalen Kurs, vor allem das theoretische Wissen ist identisch. Zusätzlich geht der Kurs speziell auf die Lebensumstände von Senioren ein. Ein guter Kursleiter weiß, was Ihnen zumutbar ist und wozu Sie körperlich in der Lage sind.

Zum Basiswissen gehört:

Des Weiteren erfolgt die Auffrischung der Kenntnisse über die Mund-Nase-Beatmung. Allgemeine Hinweise und viele Tipps ergänzen das Kursprogramm. Der Kursleiter oder die Kursleiterin geht bei einem Erste-Hilfe-Kurs für Senioren gezielt auf die Altersgruppe ein. Bestimmte Erkrankungen und Unfälle können altersbedingt häufiger auftreten als bei jüngeren Personen. Betrachten Sie den Kurs deshalb auch als Teil Ihrer eigenen Gesundheitsvorsorge.

Wenn Sie und Ihr Partner den Kurs gleichzeitig besuchen, können Sie sich gegenseitig helfen. Sie leben allein? Dann melden Sie sich doch zusammen mit Freunden oder Nachbarn an! Vorsorgen ist immer besser als heilen – diese Weisheit bewährt sich in jedem Lebensalter. Zum Kursinhalt gehört außerdem, mit welchen Maßnahmen Sie selbst vorbeugen können, etwa mit einem Hausnotruf per Funk.

Die praktischen Übungen werden sorgfältig auf den körperlichen Zustand der Teilnehmer abgestimmt. Beatmungstechniken und Herzdruckmassagen führen Sie beispielsweise auf einem Tisch aus, Sie müssen nicht am Boden knien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt darin, dass Sie einfach besser wissen, was zu tun ist. Und selbst wenn Ihnen manches in der akuten Situation nicht möglich ist, können Sie einer verletzten oder plötzlich erkrankten Person beistehen.

So finden Sie den passenden Kurs für Senioren

Wenn Sie sich für Kurse mit Spezialinhalten für Senioren interessieren, finden Sie hier viele weitere Informationen. Einen geeigneten Kurs in Ihrer Nähe finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Bleiben Sie aktiv, bleiben Sie gesund! Es gibt zwar im Leben kein Null-Risiko. Aber ein Erste-Hilfe-Kurs sorgt für Sicherheit und ein gutes Gefühl!