Dachschrägen – so nutzen Sie diese optimal

  • Circa 4 Minuten Lesezeit

Verwinkelte Ecken, rustikale Stützbalken und der Blick über die gesamte Stadt – Dachgeschossräume haben das Potenzial zur gemütlichen Wohlfühloase mit Loft-Charakter, doch sind oft eine Herausforderung beim Einrichten. Wie lassen sich Dachschrägen nutzen, ohne dass Stauraum verloren geht oder die Optik leidet? Mit unseren Einrichtungstipps fürs Dachgeschoss erfahren Sie, wie sie auch Räume mit schrägen Wänden optimal nutzen und dabei stilvolle Akzente setzen.

Inhaltsverzeichnis

Dachschräge nutzen: Ideen für Ihre Wohnräume

Schlafzimmer mit Dachschräge gestalten

Es kann so herrlich sein: ein Bett unter der Dachschräge mit direktem Blick in den Sternenhimmel! Dabei passt ein niedriges Futonbett besser als ein hohes Boxspringbett. Im Idealfall bleibt die gerade Wand für sperrige Möbel wie den Kleiderschrank. Ansonsten kann ein Einbauschrank – schrägen Wänden zum Trotz – den nötigen Stauraum bieten. Für noch mehr Platz besorgen Sie sich ein Bett mit Bettkasten, eine Betttruhe oder praktische Aufbewahrungsboxen.

Einrichtungsideen für Wohnzimmer mit Dachschräge

Auch im Wohnzimmer lassen sich gekonnt sperrige Möbel rund um die Dachschräge einrichten – zum Beispiel mit flexiblen Regalsystemen. Die dunklen Bereiche unter den schrägen Wänden werden zur gemütlichen Leseecke mit einem niedrigen Sessel und einer genau ausgemessenen Stehlampe. Das Sofa sollte ebenfalls niedrig sein, während die restlichen Möbel am besten filigran und hell bleiben, damit der Raum luftig und größer wirkt.

Homeoffice im Dachgeschoss einrichten

Wer Dachschrägen nutzen und ein Homeoffice einrichten möchte, kann sich glücklich schätzen: Denn in vielen Fällen ist ein Schreibtisch unter der Dachschräge ein kleines Platzwunder. Tipp: Wählen sie einen ausreichend breiten Schreibtisch oder stellen Sie einen rechteckigen Schreibtisch quer. So haben Sie viel Fläche gewonnen, ohne Angst haben zu müssen, sich den Kopf zu stoßen. Wirklich praktisch sind verstellbare Wandregale für Dachschrägen. Deren Neigungswinkel lassen sich haargenau an alle Schrägen anpassen.

Tipps fürs Bad mit Dachschräge

Bäder sind beim Einrichten häufig von Grund auf schwieriger, weil sie eher kleine Räume sind. Kommen noch Dachschrägen hinzu, muss genau geplant werden. Falls Sie umbauen, gibt es extra auf Wandschrägen abgestimmte Lösungen, wie verkürzte Toiletten oder Eckbadewannen. Für mehr Stauraum platzieren Sie an den tiefer liegenden Bereich Konsolen oder niedrige Ablagen, auf der Shampoo, Handtücher und Badzubehör ihren Platz finden.

Dachschrägen gestalten: Ideen für Farben, Licht und Deko

  1. Raumhöhe mit dem richtigen Licht betonen: Bei Dachschrägen kommen am besten verschiedene Lichtquellen zum Einsatz. Spots sind ideal, um die hellsten Stellen im Zimmer zu akzentuieren. Ergänzen Sie diese mit verschiedenen Lampen im Raum, wie zum Beispiel einer Bogenlampe oder einem Designerstück als Hingucker. Dagegen sind Hängelampen oder Deckenfluter oft ungeeignet, da die schrägen Wände keinen optimalen Raum für den Lichtfall bieten.
  2. Dunkle Ecken ausleuchten: Vergessen Sie beim Lichtkonzept nicht die dunklen Ecken unter der Dachschräge zu nutzen. Vor allem indirektes Licht schafft hier eine kuschelige Lounge-Atmosphäre. Bringen Sie dazu zum Beispiel Hintergrundleuchten oder LED-Streifen an der Rückseite Ihrer Möbel an oder greifen Sie zur stimmungsvollen Lichterkette.
  3. Spiegel anbringen an Dachschrägen: Als Kontrast zu dunklen Ecken schaffen große Spiegelflächen Raum und Weite. Sie reflektieren Licht und können einen Raum heller erstrahlen lassen. Ob im Bad, Schlaf- oder Wohnzimmer – setzen Sie Spiegel gezielt ein, um einen Dachgeschossraum größer und heller wirken zu lassen.
  4. Optisch vergrößern mit hellen Farben: Dachgeschosszimmer lieben einen hellen und freundlichen Anstrich in Beige, Hellgrau, Sonnengelb oder anderen Pastellfarben. Auch Weiß passt nicht nur zum Minimalismustrend, sondern ist eine zeitlose Lösung. Dagegen können dunkle, schwere Farben und allzu verspielte Muster auf schrägen Wänden schnell erdrückend wirken. Wer darauf nicht verzichten will, tobt sich idealerweise an den geraden Wänden aus und wählt für die Schrägen eine hellere Nuance.
  5. Mit gezielter Deko Akzente setzen: Deko gibt Wohnräumen oftmals den letzten Schliff. Daher darf sie auch in Dachgeschossräumen nicht fehlen! Allerdings gilt hier: weniger ist mehr. Beschränken Sie sich auf ein paar Lieblingsstücke, diese dürfen dann aber auch echte Hingucker sein. Ob Blumenarrangements, Skulpturen, Teppiche oder Kissen – setzen Sie auf hochwertige Materialien in Akzentfarben.

Zimmer mit Dachschrägen einrichten: Die wichtigsten Tipps und Tricks

Fazit

Ein Zimmer mit Dachschrägen einrichten ist eine Herausforderung? Von wegen! Mit cleveren Einrichtungsideen lässt sich Ihr Dachgeschoss in eine stilvolle Wohnlandschaft verwandeln und jede Dachschräge nutzen. Dachgeschossräume bieten jede Menge Spielraum zur kreativen Entfaltung. Greifen Sie bei Bedarf auf die Hilfe von Freunden, Verwandten, Inneneinrichtern und/oder Tischlern zurück. Wenn Sie ihr Dachgeschoss nicht nur umgestalten, sondern umbauen wollen, lesen Sie auch unsere Ideen und Tipps zum Dachausbau.