Smartphone und Tablet – praktische Alltagshelfer für Senioren

  • Circa 4 Minuten Lesezeit

Smartphones erfreuen sich auch bei Senioren großer Beliebtheit – laut einer Studie von statista.de nutzen bereits 41 % der Über-65-Jährigen ein Smartphone, weitere 8 % so genannte Senioren-Smartphones. Große Nachfrage herrscht auch bei Tablets. Damit Senioren telefonieren, chatten und Apps zur Organisation des Alltags optimal nutzen können, gilt es jedoch, einige Dinge zu beachten.

Smartphone für Senioren: Auf diese Ausstattung kommt es an

Damit Sie Ihr Smartphone ohne Probleme nutzen können, ist es hilfreich, auf einige Punkte zu achten. Mobiltelefone gibt es in verschiedenen Größen. Einige Modelle sind so klein, dass sie perfekt in die Hosentasche passen. Doch kleiner als 5 Zoll (ca. 13 cm) sollte der Bildschirm nicht sein, damit Sie das Geschehen auf dem Telefon immer bestens im Blick haben.

Möchten Sie ein großes Handy, sollten Sie nach einem Telefon mit einem 6 Zoll (ca. 15 cm)-Bildschirm Ausschau halten. Dieses erleichtert den Umgang mit dem Touchscreen-Display, auf dem Sie Apps, Mailprogramm oder den Internetbrowser öffnen. Testen Sie vor dem Kauf die Handhabung des Mobiltelefons. Hilfreiche Einstellungen zu Farbe, Kontrast und Schriftgröße finden Sie im Hauptmenü. Empfehlenswert ist auch die Nutzung von Sprachbefehlen, die Ihnen das mühsame Tippen ersparen und dafür sorgen, dass Sie direkt zu den gewünschten Informationen gelangen.

Testen Sie auch das Betriebssystem – für gewöhnlich haben Sie die Wahl zwischen iOS und Android. So können Sie herausfinden, welches Ihnen besser liegt.

Welches Smartphone eignet sich für Senioren?

Der Markt bietet eine nahezu unüberschaubare Fülle an Handymodellen. Geht es Ihnen nur darum, zu telefonieren und im Notfall erreichbar zu sein, eignet sich ein einfaches Handy mit Tasten. Wollen Sie auf dem neuesten Stand der Technik sein, investieren Sie in ein gutes Smartphone mit Kamera.

Standard-Mobiltelefone lassen sich mit wenigen Klicks einrichten. Im Zweifel können Ihnen sicherlich Freunde und Familienmitglieder behilflich sein, im Menü die richtigen Einstellungen vorzunehmen. Auch Tutorials können nützlich sein.

Sind Sie weniger technikaffin, denken Sie unbedingt über ein seniorengerechtes Smartphone nach, das u.a. von Herstellern wie Doro und Emporia angeboten wird. Diese Geräte zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

Vom Immobilien-Teilverkauf überzeugt?

Hervorragend! Dann fordern Sie noch heute ganz einfach
ein unverbindliches Infopaket an!

Haben Sie Fragen zum Teilverkauf?

Wir helfen Ihnen gerne unter
der folgenden Telefonnummer weiter.

Tablets für Senioren: Das sind die Vorteile

Eine andere Möglichkeit, im Internet zu surfen sowie mit Freunden und Familie Kontakt zu halten ist ein Tablet. Dieses ist vor allen Dingen dann empfehlenswert, wenn man die Nutzung des Smartphones als mühsam empfindet. Mit dem Tablet hat man einen kompletten Zugang zur digitalen Welt. Sie können sich mit Spielen die Zeit vertreiben oder das Gedächtnis trainieren, im Internet die neuesten Nachrichten schauen, mit Freunden in den sozialen Netzwerken Austausch pflegen, E-Mails schreiben, E-Books lesen oder Ihre Lieblingsserie anschauen.

Verschiedene Messenger-Dienste ermöglichen Ihnen Videotelefonate, sodass Sie auch mit Ihre Familie und ihren Freunden sprechen können, wenn diese gerade nicht vor Ort sind. Das Gute: Sie benötigen bei einem Tablet weder Maus noch Tastatur, da bereits alle Funktionen integriert sind. Ist der Akku erst einmal aufgeladen, ist das Tablet stundenlang betriebsbereit.

Sowohl zu Hause als auch auf Reisen kommen Sie mit dem handlichen Tablet, das in jede Tasche passt, über das WLAN ins Internet. Alternativ schließen Sie mit einem Mobilfunkanbieter einen speziellen Datentarif für Ihr Tablet ab und können auch ohne WLAN entspannt surfen. Wie auch mit dem Smartphone können Sie Fotos mit Ihrem Tablet machen und können auf eine zusätzliche Kamera verzichten.

Die Auswahl des richtigen Tablet-Modells

Im Grunde lässt sich jedes Tablet seniorenfreundlich mit den entsprechenden Apps und Einstellungen einrichten. Günstige Geräte erhalten Sie bereits für kleines Geld, müssen jedoch eventuell bei der Schnelligkeit und der Bildschirmauflösung Abstriche in Kauf nehmen. Investieren Sie also in Ihren Komfort und gönnen Sie sich ein Full HD-Tablet.

Einige Hersteller haben ihre Tablets auf die Bedürfnisse von Senioren zurechtgeschnitten. Media4care hat sein Modell mit leicht zu bedienenden Bildkacheln, seniorengerechten Spielen und erleichterter Videotelefonie ausgestattet; für die Nutzung muss allerdings ein mindestens sechsmonatiges Abo abgeschlossen werden. Das Tablet von Libify ist mit integrierter SIM-Karte verfügt darüber hinaus nicht nur über eine Notfalltaste, sondern auch einen Notfallplan mit sämtlichen Gesundheitsdaten und Informationen zur Medikation.

Fazit

Tablets und Smartphones bieten Senioren nicht nur zahlreiche Möglichkeit, Ihre Kontakte zu pflegen, sondern können auch einen großen Beitrag zur Freizeitgestaltung beitragen. Darüber hinaus sorgen Mobiltelefon und Minicomputer auch für mehr Sicherheit, wenn sie mit entsprechenden Notruffunktionen ausgestattet sind. Wichtig vor dem Kauf ist es, die eigenen Bedürfnisse zu definieren und die Geräte entsprechend zu testen.